Die christkatholische Kirche Basel-Stadt setzt sich für soziale Projekte ein

Predigerkirche<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ckk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>17</div><div class='bid' style='display:none;'>212</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Predigerkirche

Unser soziales Engagement im November 2017:
Hanspeter Rast,






Wir unterstützen mit unserer Kollekte im November 2017 das bischöfliche Hilfswerk der christkatholischen Kirche



Nicht Schätze sammeln, sondern Menschen für das Reich Gottes begeistern und ausbilden!


So hilft das Bischöfliche Hilfswerk Hilfswerk:

– Stipendien an schweizerische Studentinnen und Studenten, die in unserer Kirche Pfarrer/in oder Diakon/in werden möchten.
– Beiträge an die Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter/innen in der Christkatholischen Kirche der Schweiz.
– Promotions- und Habilitationsstipendien für altkatholische, orthodoxe und anglikanische Nachwuchswissenschaftler/innen am Christkatholischen Departement der Universität Bern.
– Unterstützung der christkatholischen Studierendenseelsorge an der Universität Bern und des christkatholischen Studentenheimes.
– Unterstützung von sozialen und ökumenischen Ausbildungsprojekten allgemein, insbesondere der altkatholischen Kirchen der Utrechter Union und deren Missionen.
– Beiträge für die Arbeit in der Diaspora (Gottesdienste, Pastoral,Religionsunterricht). Seit 2014 ist das ehemals selbständige Diasporawerk ins bischöfliche Hilfswerk integriert.

» https://christkatholisch.ch/bischoefliches-hilfswerk


Wir unterstützen die geschützten Werkstätten der Stiftung Weizenkorn in Basel

Unser Gemeindezentrum im Formonterhof wird durch die Stiftung Weizenkorn gereinigt.

Die Geschützten Werkstätten Weizenkorn sind ein soziales Unternehmen. Sie bieten über 180 geschützte Arbeits- und Ausbildungsplätze für vorwiegend junge Frauen und Männer an, die aus psychischen oder psychosozialen Gründen vorübergehend oder dauernd auf dem freien Arbeitsmarkt keinen Platz finden. Das Weizenkorn besteht seit 1979 und ist von Bund und Kanton als geschützte Werkstatt sowie als Anbieter für berufliche Abklärungen und Ausbildungen anerkannt. Finanziert wird das Unternehmen durch den Verkauf von Produkten, Beiträgen vom Bundesamt für Sozialversicherung und von Spenden.

» http://www.weizenkorn.ch/

Autor: Hanspeter Rast     Bereitgestellt: 01.11.2017     Besuche: 19 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch