Spiritueller Impuls:

Biblio. Nation. in Paris, Evangeliar des Laisers Lothar, um 850 Der  Weltenrichter mit dem goldenen Denar<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ckk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>49</div><div class='bid' style='display:none;'>560</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Der kleine Denar
Hanspeter Rast,








Die Zeit läuft nicht ins Leere.
Sie fällt nicht ins öde Nichts.
Die Geschichte geht nicht verloren.
Sie hat ein Ziel: Christus.

Christus: der Punkt auf den alles,
alles und alle und jedes zuläuft.
Jenseits der Zeit gibt es ein Ziel,
Das Angst und Verzweifelung löst.

Nichts geht verloren im Kosmos. Niemals.
Lieb', Leid und Zeit und Ewigkeit
Sind geborgen in Christus.
Das Ziel ist der Ursprung.

Banges Fragen bleibt:
Was ist mit dem Versagen, der minderen Leistung?
Mit der Schuld? Dem Ungenügen?
Straft der majestätische Richter die Welt?

Der Richter kommt im Zeichen des Lichtes,
Mit den Bildern der Evangelisten.
In den Fingern der segnenden Hand:
Der Denar des gütigen Gutsherrn.

Dieser Denar macht alles neu.
Münze der Milde, allen gegeben.
Auch denen, die spät dran sind.
Denen, die stets übersehen wurden.

Denar, den auch die Säumigen erhalten.
Ein winziges Geldstück, das das Leben erhält.
Fast unsichtbar inmitten heiliger Majestät:
Kleiner Denar, Du trägst unsere Hoffnung.

Denn die Zeit läuft nicht ins Leere.
Sie fällt nicht ins öde Nichts.
Die Geschichte geht nicht verloren.
Sie hat ihr Ziel in entgrenzender Liebe.



Text: Michael Bangert
Bild: Weltenrichter mit dem Denar des Barmherzigen Gutsherrn
Evangeliar des Kaisers Lothar, um 850
© Bibliotheque Nationale, Paris
Autor: Hanspeter Rast     Bereitgestellt: 25.02.2018    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch