Spiritueller Impuls

E-62 Rafael m. Tobias<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ckk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>49</div><div class='bid' style='display:none;'>582</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Engel fliegen nicht
Michael Bangert









Sie fliegen nicht, die Engel.
Kein frommes Geschwirre.
Kein nervöses Gegaukel.
Raphael führt den Knaben.
Hält ihn mit der Herzenshand.
Leitet und stärkt.
Ein wahrhaft handfester Engel.
Tobias wäre verloren.
Er braucht das Geleit.
Die Rechte des Engels weist ihm den Weg.
Sie gehen gemeinsam.
Raphaels Schuhe sind zum Wandern gemacht.
Nicht für’s liturgisches Ballett.
Der Bote Gottes geht mitten hinein.
In das Fragen und Suchen.
In die Angst und den Kummer.
Ins Leben.
Der göttliche Engel erträgt die Erdenschwere.
Er flattert nicht fort bei Gefahr.
Denn sein Flügelpaar schützt.
Wie die Glucke mit schweren Flügel
den Küken Sicherheit schenkt.
Der Engel muss nicht fliegen
um Gottes Bote zu sein.
Gottes Bote ist er,
da er das Leben sucht,
das Heilende.
Gottes Bote ist er,
weil er die Grenze,
die der Tod zieht,
missachtet und sprengt.
Schritt um Schritt eröffnet
er Hoffnung.

Des Fliegens bedarf er nicht.





Bildunterschrift:
Neri di Bicci (1418-1492): Der Erzengel Raphael und Tobias (ca. 1460)

(Biblischer Text: Buch Tobit, Kap. 5 u. 6)
Autor: Hanspeter Rast     Bereitgestellt: 19.10.2018     Besuche: 11 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch