Das Leben und der Tod – Film- und Vortragsreihe

Programm

Die Film- und Vortragsreihe vom Gustav Benz Haus findet 2021 zum siebten Mal statt und zwar vom 18. bis 20 November in der Matthäuskirche im Kleinbasel. Dieses Jahr widmet sich die Reihe dem Thema «Das Leben und der Tod». Zur Programmübersicht klicken Sie bitte auf das nebenstehende Bild.







Film- und Vortragsreihe

Das Sterben und der Tod sind Tatsachen, die oft verdrängt werden. Dies obwohl wir alle davon betroffen sind. Sei es als Sterbende, Familienangehörige, Freundinnen, Freunde oder Bekannte. Der Gedanke an den Tod macht oft Angst, aber nicht nur. Er kann auch erleichtern. Besonders hochaltrige und schwerkranke Menschen sprechen häufig auch darüber, dass der Tod mit Sehnsucht erwartet wird.

Es werden drei Filme gezeigt, die sich aus unterschiedlichsten Perspektiven, Rollen und Problemkreisen damit befassen. Zusätzlich gibt es vor jedem Film eine kurze Einführung von einer Fachperson.Die ausgewählten Filme behandeln die Themen: Langes Leben, sattes Leben, Lebenswille, Lebenskraft, unheilbare Krankheit. Sie alle zeigen auf ihre Weise einen Blick vom (nahen) Tod und auf das Leben mit seinen Qualitäten und Qualen.

Die Veranstaltungen werden jeweils mit einem Kurzvortrag eröffnet. Nach dem Film gibt es die Möglichkeit für Gespräche und Austausch. Die Abende sollen zur persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema anregen.

Ermöglicht wird diese Filmreihe vom Gustav Benz Haus, Zentrum für betreutes Wohnen und Pflege im Alter, dem es im Interesse seiner Bewohnerinnen und Bewohner wichtig ist, dass sich Menschen aller Generationen über die grundlegenden Fragen des Lebens austauschen.
Publiziert von Franz Osswald am 30.06.2020