Hoffnungsfrohe Gottesfeiern

Predigerkirche<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ckk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>55</div><div class='bid' style='display:none;'>773</div><div class='usr' style='display:none;'>10</div>

An Gottesdiensten sind neu nur noch 15 Teilnehmende erlaubt. Deshalb werden wir die Gottesdeinste (ohne Eucharistie) am 29. November (Lichtfeier), am 6. Dezember (Feier mit Santiglausbesuch) und am 13. November je dreimal abhalten: um 10, 11 und 12 Uhr. Anmeldung über unsere Homepage oder per Telefon möglich. Alle Informationen dazu im Gemeindebrief...








Liebe Mitglieder unserer Kirchgemeinde!

Wir grüssen Sie und Euch sehr herzlich aus der Predigerkirche!

Nun hat sich die Covid19-Situation in unserem Kanton und damit für unsere Kirchgemeinde nochmals verschärft. Alle Veranstaltungen haben eine Obergrenze von 15 teilnehmenden Personen. Das gilt auch für Gottesdienste.
Das ist natürlich eine schwere Einschränkung für uns. Und es schmerzt! Insbesondere auch deshalb, weil wir uns in den vergangenen Wochen auf alle geforderten Schutzmassnahmen korrekt und vollständig eingestellt haben.
Doch wir sehen auch, das Bemühen der politisch Verantwortlichen, die Pandemie auf vernünftigen Wegen einzuschränken. Das ist ein Dilemma. Und in einem solchen Dilemma können die Verantwortungsträger gar nicht anders, als auch Fehler zu machen. Wir haben gemeinsam mit allen anderen christlichen Kirchen und Gemeinschaften unsere Wünsche in einem Brief formuliert und an den Regierungsrat gesandt. Wir hoffen sehr, dass sich für die Kirchen nach den drei Wochen der strengen Einschränkung neue, sinnvolle und tragfähige Perspektiven ergeben.
Doch aus unserer Sicht wäre es ganz falsch, sich nun in Gram, Angst oder Wut zu vergraben. Wir müssen nicht erstarren oder uns lähmen lassen. Unsere Aufgabe in dieser Welt ist es nicht, über die Verhältnisse endlos zu lamentieren, sondern mit Zuversicht und Demut nach den Orten suchen, die uns Gelegenheit bieten, einander zu trösten und hoffnungsvoll zu stimmen. Wir brauchen trotz der Einschränkungen Räume der Begegnung und des Glaubens.

So möchten wir Ihnen und Euch für die kommende Zeit folgende Hinweise geben:

1. Ihr seid, Sie sind, weiterhin gebeten, – wenn es geht – sich für die Gottesdienste auf unserer Website, per E-Mail oder auch per Telefon anzumelden.

2. Am Sonntag, 29. November 2020, dem Ersten Advent, finden in der Predigerkirche Diakonale Lichtfeiern um 15 Uhr, um 16 Uhr und um 17 Uhr statt. Sie dauern je ca. 30 Minuten.

3. Jeweils ca. 20 Minuten vor Beginn dieser Lichtfeiern gibt es auf dem Platz vor der Predigerkirche zwei getrennte, adventlich angenehme «Warte-und Begegnungszonen». Dort werdet Ihr, werden Sie, freundlich begrüsst und mit einer Stärkung versorgt. Da am Schluss der Feiern die Anwesenden die Predigerkirche durch die Seitentür verlassen, können die Wartenden dann zur rechten Zeit ohne weiteres Gedränge durch den Haupteingang in die Predigerkirche eintreten.

4. So wollen wir auch am 2. Advent (6. Dezember) und am 3. Advent (13. Dezember) die Gottesdienste gestalten. Auch diese Sonntagsgottesdienste werden wir in Form von würdigen Gottesfeiern mit erhebender Musik und spirituellen Impulsen feiern. Und zwar wieder in aufeinander folgender Form: um 10 Uhr, um 11 Uhr und um 12 Uhr. Wiederum wird eine Warte- und Begegnungszone vor der Predigerkirche bereit sein.

5. Die nächste Eucharistiefeier ist für den 4. Adventssonntag geplant. Wir freuen uns darauf.

6. Am 2. Adventssonntag, dem Nikolaustag, wird zudem der Bischof Nikolaus – der beliebte Santiglaus – entsprechend der uralten Tradition in allen Gottesdiensten bei uns zu Gast sein. Er ist auf viele «Gottes-Kinder» gespannt, die er mit seinen Gaben beschenken kann. Der heilige Nikolaus freut sich sehr, wenn Kinder, ein Jugendliche oder auch Erwachsene ein Versli, ein Liedli oder Musikstück mitbringen.

7. Vom 6. bis 10. Dezember finden in der Predigerkirche um 18 Uhr wieder die Lichtvespern statt. Die Corona-Massnahmen gebieten uns eine Anpassung des bisher gewohnten Ablaufs: Es gibt in diesem Jahr kein vorgängiges Einsingen. Die Lieder werden instrumental vorgetragen (ohne Chor), die Teilnehmenden können sie mitsummen oder leise mitsingen, wenn der Text bekannt ist. Es werden keine Liedblätter verteilt. Man kann in der Chorkirche oder auch im Schiff Platz nehmen.

8. Die OffenBar wird für 3 Wochen geschlossen sein. Am Donnerstag, 17. Dezember wird die OffenBar vermutlich wieder geöffnet sein können.

9. Wie wir das Weihnachtsfest in der Predigerkirche feiern können, wissen wir noch nicht. Was wir aber wissen, ist, dass wir es feiern. Wir haben verschiedene Pläne, die wir den Vorgaben der Regierung anpassen werden. Es wird allemal möglich sein, die Predigerkirche allein, mit Freunden oder mit der Familie zu den weihnachtlichen Feiern zu besuchen. Wir informieren Sie und Euch rechtzeitig.

10. In seelsorglichen Angelegenheiten sind Diakonin Karin Schaub unter der Telefonnummer 079 445 26 86 und Pfarrer Michael Bangert unter der Telefonnummer 079 339 0119 erreichbar.

11. Wie bereits im Frühjahr machen wir darauf aufmerksam, dass die Pandemie Menschen in unserer Stadt in grosse Not gebracht hat. Es ist möglich, diese Personen finanziell zu unterstützen. Spenden für diesen Zweck können auf das Konto der Christkatholischen Kirchgemeinde BS: 40-1232-2 mit dem Vermerk «Corona-Hilfe» einbezahlt werden. Als Alternative empfehlen wir gern das christkatholische Hilfswerk «Partner-Sein»!

Im Namen des Kirchenrates und des Sekretariats wünschen wir Ihnen und Euch von Herzen einen gesegneten Advent, eine heitere Gelassenheit und eine beständige Lebensfreude!


Diakonin Karin Schaub und Pfarrer Michael Bangert

Bereitgestellt: 17.11.2020     Besuche: 8 heute, 144 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch