Spiritualität und Liturgie

Eine christliche Gemeinde kann nicht sein, ohne daß sich ihr Glaube auch in konkrete Hilfe umsetzt.
Die Christkatholische Kirche Basel-Stadt engagiert sich personell und materiell besonders
• für ältere Menschen, die hilflos werden und vereinsamen,
• für Familien, die in finanzielle bzw. soziale Schwierigkeiten geraten,
• für Menschen mit Behinderungen
• für Jugendliche, die ohne Lebensperspektive sind.

Das internationale Hilfswerk der Christkatholischen Kirche „Partner Sein“ unterstützt Projekte auf der ganzen Welt. Dabei ist Maxime „Hilfe zur Selbsthilfe“ handlungsleitend. Informationen zu „Partner Sein“ finden Sie unter www.partner-sein.ch

Die segnende Hand Gottes schenkt Vertrauen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ckk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>10</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Die segnende Hand Gottes schenkt Vertrauen

Ein guter Hirt - so versteht sich Jesus von Nazareth selbst<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ckk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>11</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Ein guter Hirt - so versteht sich Jesus von Nazareth selbst

Jesus dient und sprengt darin die Grenzen<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ckk-bs.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>59</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Jesus dient und sprengt darin die Grenzen

Unsere Gottesdienste Die gemeinsame Feier von Gebet und Gotteslob spielt im Leben der Christkatholischen Kirche eine wesentliche Rolle. Die Gottesdienste werden so gestaltet, daß alle Mitfeiernden sich mit ihren Lebenssituationen wiederfinden können.
Die Gemeinde trifft sich zu Gebet, Meditation und Eucharistiefeier in der Predigerkirche am Totentanz. Die Christkatholische Kirche versteht die Liturgie als eine Feier, die daran erinnert, daß Gott grösser ist als unser Herz und sich seinem Volk in Liebe zuwendet. Die alten Formen werden so gestaltet, daß die kostbaren Texte und Gesänge verständlich werden, um so Hoffnung und Trost zu geben.

Regelmässig feiert die Gemeinde Diakonale Gottesdienste, die an die früheren Liturgieformen christlicher Lichtfeiern erinnern. Geleitet werden sie von der Diakonin der Gemeinde, Karin Schaub.

Die Gemeinde ermutigt alle Getauften, mit den eigenen Stärken und Schwächen, mit dem eigenen Leben, in den Fußspuren Jesu Christi zu gehen. Seine befreiende und frohmachende Botschaft ist der innere Leitfaden der Christkatholischen Kirche. In der Geistkraft Gottes findet sich für jeden und jede eine Perspektive nach der Frohbotschaft zu leben.
Segen Mehrfach im Jahr werden alle alten, kranken und leidenden Gemeindeglieder zu besonderen Segensfeiern in die Predigerkirche eingeladen.
Regelmäßig werden die Kranken in den Spitälern der Stadt von den Seelsorgern besucht.
Wer einen Spitalbesuch wünscht, ist herzlich gebeten, dem Seelsorgeteam eine Nachricht zukommen zu lassen.

Lebensberatung Im Gespräch mit den Seelsorgern können eigene Fragen diskret besprochen werden,
Diese Gespräche können auch die Form einer persönlichen Feier der Versöhnung annehmen.
Autor: Hanspeter Rast     Bereitgestellt: 29.07.2013     Besuche: 13 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch